KOOPA  GALERIE

gallery/facebook-icon
gallery/twitter-icon

Frau ÜLLE SINK und Herr AARE FREIMANN

sind estnische Künstler - Animalisten. 

Die Natur hat heilige Bedeutung im Leben von Ülle und Aare. Ihre Werke enthalten viele Hinweise auf eine andere Ebene der Existenz - die geistige Welt. Die Kreaturen helfen den Betrachter, das ganze Spektrum des Geistes zu sehen. Die Werke werden nicht literarisch gestaltet und auch die Menschen spielen dabei keine Rolle. Sie basieren auf Kognitionen und nur dadurch kann man mit ihnen Fühlung aufnehmen.

Das Zuhause von Frau Ülle Sink und Herrn Aare Freimann, von Mooren und Wäldern umgegeben, ermöglicht einzelgängerisches Leben. Die Beiden kommunizieren mit der Welt durch Schöpfung; alles Persönliche ist zunächst nebensächlich. Beim Versuch, die größtmögliche Freiheit zu erreichen, gehören die Künstler zu keiner Vereinigung, Organisation oder Gruppe. Sie identifizieren sich mit keiner Schule und mit keinem Stil, sie nehmen nicht an Ausstellungen teil.

Extreme Abgelegenheit bedeutet aber nicht Arroganz, sondern bewusste Entscheidung. Alle wichtigen Ideen und Begegnungen kommen zu uns dann, wenn wir bereit sind, sie zu bemerken. Damit so etwas geschehen kann, ist es nötig, die Umgebung zu reinigen. Damit ist Schöpfung für Ülle und Aare kein Projekt, sondern Glaube, Überzeugung sowie Lebensweise, und Ton ist der weltbeste Quellwerkstoff für sie.

Die Künstler brauchen keine Zwischenhändler zwischen ihrem Publikum und ihrer Schöpfung. Da alle ihren Werke einzigartig sind, nagt der Trennungsschmerz an Ihnen. Ülle und Aare möchten die Menschen kennen lernen, von denen das zukünftige Leben ihrer Kreaturen abhängt.

 

Über uns
gallery/ülle sink kirjaga
gallery/aare freimann kirjaga

25.07.1957 - 23.03.2017